Grüße Sie

In Denkmalimmobilien investieren und kulturelle Werte schützen

Heute, wo vieles oft schon nach einer kurzen Zeit unmodern ist und nicht mehr verwendet wird, sind kulturelle Werte aus verflossener Zeit von immer höherem Wert und müssen für unsere Nachkommen erhalten werden. Mit Hilfe von Denkmalimmobilien wird es realisierbar, geschichtliches Wissen zu erhalten und Überlieferungen weiterzuführen. Durch die Pflege von Denkmalimmobilienwahren wir das kennzeichnende Aussehen unserer Städte und bewahren ein Stück Identität.

tagesschau.de <->

Hohe Wertsteigerungen vorhersehbar

Leider fehlen oftmals die finanziellen Mittel für die Bewahrung von historischen Bauten, was bei Staat und den Kommunen mit Sorge beobachtet wird. Das hat Regelungen ins Leben gerufen, die Anleger beim Erwerb und der Sanierung viele Steuervorteile gewähren. Bei Denkmalimmobilien lassen sich daher seit einigen Jahren äußerst hohe Wachstumsraten verzeichnen und die Nachfrage wächst weiter.

Zu den Vorteilen gehören, dass in den ersten zwölf Jahren alle Kosten für die Sanierung vollumfänglich als Werbungskosten abgesetzt werden dürfen und dass nach 10 Jahren steuerbefreit verkauft werden kann, falls dies denn gewollt ist. Nutzen Sie dieses Potenzial für einen hohen Gewinn, das sich mit den stetig steigenden Immobilienpreisen bei Denkmalimmobilien momentan ausgeprägt zeigt.

Niveauvolle Wohn- und Büroräume für Personen mit hohem Einkommen

Mit Gedanken an die Mieterlöse bieten historische Gebäude noch einen zusätzlichen Vorzug. Im Besonderen Akademiker und vermögende Menschen interessieren sich sehr für Wohnungen in den historischen Immobilien (siehe wi-unternehmensgruppe.de). Mit der oft individuellen und weitläufigen Einteilung der Räume und dem hohen Geschichtswert bieten sie Werte, die man in neuen Wohnanlagen nicht erhalten kann. Hier entdecken viele Mieter einen besonderen Reiz, der es ihnen Wert ist, einen höheren Mietpreis zu bezahlen. Obendrein ist der Standort vieler Denkmalimmobilien im historischen Stadtzentrum oder in Villenvierteln in stadtnahen Außenbezirken absolut ideal. Es ist also in der Regel mit wenig Mühe verbunden, zahlungskräftige und zuverlässige Mieter zu finden.

Mit den Steuereinsparungenn und den sehr sicheren und hohen Mieteinkünften können sich Denkmalimmobilien also in einem Zeitraum von nur 10 Jahren selbst abzahlen. Wer bereits über ein hohes Einkommen verfügt und investieren kann, hat hier ein gute Möglichkeit, viele Vorteile zu nutzen und kulturelle Einsatzbereitschaft zu zeigen.

<->

Lohnend in Pflegeimmobilien anlegen

Ob sich eine Kapitalanlage in Immobilien wirklich lohnt, ist eine Frage, die sich immer mehr Menschen stellen, die den Immobilienmarkt für sich entdecken. Die Ertragschancen im Immobilienmarkt sind offensichtlich. Nur in welche Immobilien zu investieren, ist wirklich sinnvoll und wo ist Vorsicht geboten? Immobilien in vorteilhafter Lage und mit einem in dem Gebiet zu erwartenden Anstieg in der Nachfrage bieten die idealen Grundvoraussetzungen für eine Investition. Die allgemeine Konjunktur muss ebenfalls als relevanter Aspekt mit einbezogen werden. Vor dem Hintergrund dieser Punkte sind im Besonderen Pflegeimmobilien eine interessante Option für eine Kapitalanlage, denn hier sind viele sonst im Immobilienmarkt wichtigen Punkte nicht wichtig. Wer in Pflegeimmobilien anlegt kann sich gewissermaßen auf eine gute Rendite verlassen. Wie lässt sich Kapital optimal in Pflegeimmobilien investieren?

Wie kann man mit Pflegeimmobilien Erträge erzielen?

Wer mit Immobilien Einkommen erzielen will, kann dazu 2 Möglichkeiten nutzen. Grundsätzlich besteht die eine Möglichkeit darin, ein Objekt zu erwerben und auf eine Wertsteigerung zu hoffen, mit der man dann profitabel wieder verkauft. Die weitere Möglichkeit ist, eine Immobilie zu erwerben und langfristig zu vermieten, um so beständige Einkünfte zu generieren. Bei beiden Möglichkeiten gibt es aber Risiken. Es ist nicht machbar, eine Wertsteigerung akkurat vorherzusehen und so ist es immer unsicher, ob wirklich mit Gewinn verkauft werden kann. Schon so mancher Investor musste eine zuerst scheinbar lohnenswerte Immobilie dann sogar mit Verlust veräußern. Wer vermieten will, ist andererseits auf verlässliche Mieter angewiesen und auch auf eine kontinuierliche Vermietung der Immobilie. Mit Pflegeimmobilien haben Sie diese Probleme nicht. Hier investieren Sie in die Zukunft, denn die Zahl der Pflegebedürftigen steigt laufend weiter und schon heute stehen nicht genügend Pflegeimmobilien zur Verfügung. Die Nachfrage an Pflegeimmobilien wird in den nächsten Jahren sicherlich steigen.

Pflegeimmobilien als gesicherte Kapitalanlage

Instrumentalisieren Sie eine Kapitalanlage in eine Pflegeimmobilie ohne von der Konjunktur abhängig zu sein. Um mit einer Pflegeimmobilie Gewinne zu erhalten ist eine suffiziente Anzahl an Pflegebedürftigen notwendig, und das ist etwas, das garantiert in den nächsten Jahren gegeben sein wird. Pflegeimmobilien erleben in den nächsten Jahren auch einen deutlich höheren Bedarf als mit der Schaffung neuer Einheiten gedeckt werden kann. Vergessen Sie auch nicht den Vorteil, dass hier die Mietverträge sehr langfristig laufen. Meist verbringen Pflegebedürftige den Rest ihres Lebens in derselben Wohnung. Es ist also mit wenig Mühe verbunden, die Einheiten durchgehend zu vermieten.

Pflegeimmobilien sind also jedem zu empfehlen, der momentan auf der Suche nach guten Geldanlageoptionen im Immobilienmarkt ist. Auch große Investoren wie die Deutsche Bank haben schon vor mehreren Jahren in Pflegeimmobilien Geld angelegt. Die Profite und Wertsteigerungen sind langfristig gegeben und absolut sicher. Gerade für konservative Anleger sind Pflegeimmobilien sehr passend und da bis dato nur wenige Investoren auf diese Möglichkeit aufmerksam geworden sind, lassen sich noch günstige Angebote finden.

hier <-> Wohnungen unter Denkmal <-> Pflegeimmobilien Rendite <-> Impressum